Was tun wir hier?

 

"Was tun wir hier?

... oder die Macht der Mächtigen und die Ohnmacht der Ohnmächtigen !"

Szenische Lesung aus Briefen und Dokumenten des 1.Weltkrieg

 

In den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden, kurz vor dem Abriss eines Hauses, Briefe der ehemaligen Bewohner gefunden, Briefe, deren Inhalt uns Anlass genug war, diese einmaligen Dokumente in einer Lesung zu verarbeiten. Diese Briefe sogenannter "einfacher Leute" (Lesung) als roter Faden, verknüpft mit Befehlen der OHL , Kriegsliedern aus dieser Zeit, Beschreibungen von Frontereignissen ,dies teilweise unterlegt mit Film- und Bildmaterial und als Collage zusammengefasst, werden dieses Projekt für Zuschauer/hörer interessant machen, die noch Schlüsse ziehen und historische Ereignisse nicht als gottgegeben hinnehmen, sondern auch als Versagen der Macht.

Briefe und Texte:

Carsten Wilhelm -  Wehrmann Karl Falkenhain

Rike Eckermann – Minna Falkenhain, seine Frau

Florian Ludwig – Jäger Erich Donath, der Sohn

Lieder und Texte: Schüler des John Lennon Gymnasiums Berlin

Dramaturgie: Maja das Gupta

Projekt: Hans-Jürgen Pabst

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages neues leben.

In Zusammenarbeit mit der Volksbühne Berlin

 

Premiere am Donnerstag,  9. Oktober 2014 um 20.00  Uhr

Volksbühne Roter Salon

Eintritt: 6.-€

Karten: 030-
240 65 777 (täglich von 12 bis 18 Uhr) oder
per E-Mail: ticket@volksbuehne-berlin.de